Avatar

Über Tobias Kretz

Tobias Kretz, a PhD in Physics, has a strong scientific and technical experience. In over 50 scientific publications he has been and is contributing to defining and extending the state of the art of the simulation of pedestrians. He has joined PTV Group in 2007 taking care as a technical product manager for the pedestrian simulation from the beginning on. Also part of his leisure time is occupied with bi-pedal motion: as a runner he is passionate (but not at all contributing to the global state-of the art), as a hiker he’s become an expert for Black Forest and other landscapes around Karlsruhe.

Seilbahnbetrieb mit PTV Viswalk und PTV Vissim modellieren

Seilbahnen verbinden wir meist mit dem Transport von Personen in unwegsamem Gelände, zur Überwindung großer Höhenunterschiede oder als touristische Attraktion. Seit einigen Jahren kommen sie vermehrt jedoch auch als urbanes Transportmittel zum Einsatz. Und genau wie klassische Transportmittel, wie Busse, Pkws und Straßenbahnen, lassen auch sie und ihre Passagiere sich mit PTV Vissim und PTV Viswalk modellieren.Read more

5 Verkehrsmittel mit jeweils 200 Personen – Fokus auf Platzbedarf

Erinnern Sie sich noch an unseren Blogbeitrag „5 Verkehrsmittel mit jeweils 200 Personen – FLOW of people“ und das dazugehörige Simulationsvideo, das wir im April 2016 erstellt haben? Darin haben wir gezeigt, wie viel Zeit 200 Personen benötigen, um mit verschiedenen Verkehrsmitteln eine Ampel zu überqueren.Read more

5 Verkehrsmittel mit jeweils 200 Personen – Warum 200?

Video thumbnail

200 Personen überqueren eine Ampel, per Tram, Bus, Auto, Fahrrad oder zu Fuß

Mit welchem Verkehrsmittel gelangen 200 Personen am schnellsten über den Straßenquerschnitt an einer Ampel? Dieser Frage haben wir uns im April 2016 als Motivation für das Forschungsprojekt FLOW angenommen.

Unsere Absicht: Grunddaten der Verkehrsplanung visuell eingängig und somit auch für Nicht-Experten verständlich darzustellen.… Read more

RiMEA e.V. & PTV Group – gemeinsam für mehr Evakuierungssicherheit

Platzhalter

Schneller und sicher evakuieren mit RiMEA und PTV Group

Feuer im Stadion! Die Fußball-Fans müssen so schnell wie möglich evakuiert werden. Damit das im Ernstfall auch wirklich gelingt, setzt sich der gemeinnützige Verein RiMEA für den Einsatz von mikroskopischen Simulationen in der Brandschutzplanung ein. Die PTV Group unterstützt ihn durch aktive Mitarbeit.Read more

5 Verkehrsmittel mit jeweils 200 Personen – FLOW of people

FLOW_of_people_DE_Teaser

200 Personen passieren auf unterschiedliche Weise eine Ampel

Seit Frühjahr 2015 beteiligt sich die PTV AG am Forschungsprojekt FLOW – „Furthering less congestion by creating opportunities for more walking and cycling“ (sinngemäß: „Durch mehr Gelegenheiten zum zu Fuß gehen und Radfahren auf die Reduktion von Stau hinwirken“).Read more

Arbeiten mit Farben in PTV Viswalk

Tipps und Tricks für PTV Viswalk: Arbeitn mit Farben in PTV Viswalk

Tipps und Tricks für PTV Viswalk: Arbeitn mit Farben in PTV Viswalk

Seit dem Release der Version 8 ist es in PTV Viswalk möglich für die einzelnen Fußgänger die Dichte in der jeweils unmittelbaren Umgebung zu erheben und farbcodiert an den Fußgängern selbst darzustellen. Schon zuvor war es möglich einige andere – statische wie auch dynamische – Größen in dieser Weise zu visualisieren, darunter unter anderem:

  • Fußgängertyp
  • Startfläche
  • Ziel der aktuellen Route
  • Abstand bis zum nächsten (Zwischen-) Ziel
  • Momentane Geschwindigkeit.
Read more

PTV Viswalk Tipp: Verwendung dichte-basierter Teilrouten

Stellen Sie sich vor, in einem belebten Gebäude, z.B. einem Bahnhof, stehen Fußgängern zwei verschiedene Wege zwischen zwei wichtigen Punkten zur Verfügung. Einer der beiden Wege ist größtenteils einsehbar, der andere hat einen größeren, von vorneherein nicht-einsehbaren Abschnitt.

Es ist klar, wie Menschen sich in der Realität entscheiden: die tatsächliche Dichte auf dem einsehbaren Weg wird verglichen mit dem Zustand von dem man glaubt, dass er im nicht-einsehbaren Bereich herrscht.… Read more