Avatar

Über Johannes Schlaich

Johannes Schlaich is Professor for Mobility and Transport at the Beuth University of Applied Sciences in Berlin. He holds a PhD in civil engineering from the University of Stuttgart, where he focused on using innovative data collection methods such as mobile phone data for monitoring service quality and analyzing route choices. In his eight years in the private sector he worked in leading roles as product manager at PTV Group and Deutsche Bahn.

HEUREKA 2020: Call for Papers gestartet

Vorraussichtliche Lesezeit: 2 Min

Die HEUREKA Konferenz gehört zu den wichtigsten Mobilitätskonferenzen im deutschsprachigen Raum.

Die HEUREKA Konferenz geht in die nächste Runde. Seit Jahrzehnten gehört sie zu einer der wichtigsten Mobilitätskonferenzen im deutschsprachigen Raum, zu der sich Forscher und Anwender von Entscheidungs- und Optimierungsverfahren im Verkehrswesen treffen.Read more

Verlängerung von bing maps

Beispiel: bing maps als Hintergrundkarten in PTV Visum

Beispiel: bing maps als Hintergrundkarten in PTV Visum

Die PTV Group hat den Vertrag mit Microsoft über die Einbindung von bing maps in der PTV Vision Traffic Suite verlängert. Kunden mit aktivem Wartungsvertrag profitieren damit ohne zusätzliche Kosten weitere drei Jahre von den hochaufgelösten Luftbildern von bing maps.… Read more

Jetzt anmelden: Neue Kurse im April bis Juni 2013

Als Anwender unserer Software wissen Sie genau, wie komplex professionelle Verkehrsplanung ist.

Einsteigern ermöglicht unser Schulungsangebot einen schnellen Start mit der Software. Erfahrene Anwender profitieren von cleveren Ideen und neuen Kniffen oder von der genauen Kenntnis bestimmter Zusatzmodule.

Unsere nächsten Kurse:

Verkehrsplanung mit PTV Visum

Read more

Verkehrstechnik in VISUM

Verkehrsmodelle bilden Knotenwiderstände häufig stark vereinfacht ab. Doch diese Vereinfachung wirkt sich stark auf die Qualität der Routenwahl in der Umlegung aus, da gerade in städtischen Netzen die Wartezeiten vor allem an Knoten entstehen.

Vor diesem Hintergrund und um die netzweite Analyse und Optimierung von Knotenpunkten zu ermöglichen, haben wir in den vergangenen Jahren die Möglichkeiten erheblich erweitert, in VISUM verkehrstechnische Aufgaben zu bearbeiten.… Read more