ADAC Monitor „Mobil in der Stadt“: der Osten ist Spitze

Gemeinsam mit Dresden führt Leipzig das Ranking des ADAC Monitors „Mobil in der Stadt“ an.

Der neue #ADACMonitor „Mobil in der Stadt“ zeigt, wie zufrieden Einwohner, Pendler und Besucher der 15 größten deutschen Städte mit ihrer persönlichen Mobilität sind. Dresden und Leipzig führen das Ranking an. Beide Städte optimieren seit Jahren Ihren Stadtverkehr mit einem Verkehrsmodell in PTV Visum.

Zusätzlich ist ein Erfolgsgeheimnis der beiden die enge Zusammenarbeit der zuständigen Verwaltungen mit den ortsansässigen Verkehrsverbünden. Alle Planungs- und Verkehrsmanagementbüros nutzen dieselbe Daten- und Modellgrundlage. Eine einheitliche Datenbasis erleichtert die Abstimmung und fördert die Transparenz. Davon profitieren die Genauigkeit und Verlässlichkeit der Angaben. Wie genau das aussieht und welche Schritte Sie bei der Verkehrsmodellierung für Großsstädte berücksichtigen müssen, lernen Sie am Beispiel von Dresden, Leipzig und Chemnitz: Success Story

Leipzig weist eine Besonderheit auf: Seit Jahren entwickeln sich die Einwohnerzahlen stetig nach oben. 15.000 Menschen zieht es pro Jahr zusätzlich in die Kult-Stadt. Diese zusätzliche Belastung muss in der Straßen- und Bauplanung frühzeitig berücksichtigt werden, um Engpässe und Fehlplanungen zu vermeiden. Wie genau das in Leipzig passiert, erklärt Dr. Dieter Auspurg, Sachgebietsleiter der Abteilung Generelle Planung im Verkehrs- und Tiefbauamt Leipzig, in einem kurzen Statement.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht zum ADAC Monitor: „Mobil in der Stadt“

Mehr zu PTV Traffic Software: vision-traffic.ptvgroup.com

Mehr über die PTV Group: ptvgroup.com